NABU Kreisverband Greifswald
> Wo bin ich?

Projekte & Aktionen
 

Stadtökologieprojekt „Bunte Ecken – Wilde Hecken“ in Greifswald
Natur mitten in der Stadt
Städte beheimaten viele Tiere und Pflanzen. Somit hat der Naturschutz im städtischen Bereich ein großes und noch wachsendes Potenzial. Um den Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Menschen zu verbessern, gibt es seit Juli 2011 in Greifswald das von der NUE geförderte dreijährige Stadtökologieprojekt „Bunte Ecken – Wilde Hecken“.

Das Ziel ist es Greifswald naturnäher zu gestalten. Wir möchten den Naturanteil in der Stadt durch bunte Ecken und wilde Hecken vergrößern, zum Beispiel durch die Ansaat von Bienenmenüs oder durch Nistmöglichkeiten, Hausbegrünungen, Schulhofgestaltung und vieles mehr. Es ist bereits begonnen worden eine Gruppe „Stadtökologie“ aufzubauen, um die vielfältigen Aufgaben wahrzunehmen. Geplante Exkursionen bringen die Wildnis vor der Haustür näher. Mit Kooperationspartnern zusammen wird die ökologische Umgestaltung durchgeführt und durch Informationsmaterialien können wir die Mitbürger über Möglichkeiten des Mitwirkens unterrichtet.

Unterstützen können Sie us einerseits, indem Sie sich in der Gruppe aktiv engagieren und somit das Projekt mitorganisieren oder indem Sie als Kooperationspartner auf Ihrem Grundstück oder Balkon mit unserer Hilfe Lebensräume schaffen. Welche Möglichkeit Sie auch wählen, sie helfen die Lebensqualität in Greifswald für Pflanzen, Tiere und Menschen zu steigern.

NABU Greifswald
Dipl. Laök. Juliane Brasch
Am Markt 25
17489 Greifswald
03834/799719
Juliane.Brasch@NABU-MV.de

Faltblatt zum Thema
 

 

Naturlehrpfad am Ryck
Lehrpfad vom Tierpark Greifswald bis nach Groß Petershagen
Mit vereinten Kräften und vielseitiger Unterstützung hat der NABU-Greifswald einen Naturlehrpfad am Ryck angelegt, der über eine Länge von etwa 12 km vom Tierpark in Greifswald bis nach Groß Petershagen über die vielfältige Natur und verschiedene Lebensräume informiert. Gleichzeitig erweitert der Weg das Radwegenetz der Greifswalder Umgebung um eine attraktive Strecke.
Eine Broschüre mit allen wesentlichen Informationen zum Lehrpfad erhalten Sie in der Stadtinformation Greifswald.
 

 

NABU-Wald
Das Karlsburg-Oldenburger Holz
Der NABU betreut das wertvolle Wald-Naturschutzgebiet Karlsburg-Oldernburger Holz in der Nähe von Greifswald. Am Tag der Artenvielfalt 2004 wurden dort bei einer Zählung insgesamt 241 Tier- und Pflanzenarten bestimmt. Dabei wurden auch seltene Arten, wie die Wald-Schnepfe und der kleine Abendsegler (eine Fledermaus) gefunden.
Begleiten Sie uns doch einfach auf einer Exkursion dorthin, Sie sind herzlich eingeladen!
 

 

Krötenschutz
Krötenzaun in Eldena
Jedes Jahr im Frühling wird der Amphibienzaun in Eldena von Mitgliedern des NABU-Greifswalds wieder aufgebaut. Der Zaun wird allein durch ehrenamtliche Helfer aufgestellt und betreut. Pro Jahr werden bis zu 700 Erdkröten in der Hainstrasse abgefangen. Der Hauptanteil wird oft in nur wenigen Nächten abgefangen, sodass der Transport von bis zu 150 Erdkröten in schwankenden Eimern am Fahrradlenker schon mal zum Abenteuer werden kann.
 

 

Hilfe für den Igel
Jeder kann etwas tun!
Die Feld- und Wiesenlandschaft in der Greifswalder Umgebung ist als Lebensraum für Igel zunehmend weniger geeignet. Die Tiere finden hier oftmals nicht mehr ausreichend Nahrung, da der Einsatz von Chemikalien die Zahl der Insekten, Regenwürmer und Schnecken drastisch verringert. Auch gibt es kaum Versteckmöglichkeiten für die Tiere, da viele Krautsäume und Hecken beseitigt wurden. Naturnahe Gärten und Parks stellen die letzten Rückzugsräume dar.
Auch als Kleingärtner können Sie den Igel unterstützen: Laub- und größere Holzhaufen bieten den Winterschläfern ein Quartier.
 

 

Entkrautung
eines Regenrückhaltebeckens in Eldena
Da das Becken zuzuwachsen drohte, ergriff der NABU-Greifswald zusammen mit den Realschülern der  IGS Erwin-Fischer-Realschule im November 2004 die Initiative. Dabei wurden auch allerlei Kuriositäten zu tage gefördert.

 


So können Sie uns helfen
  Sie können unsere Arbeit auf vielfältige Weise unterstützen:
  • Werden Sie Mitglied im NABU und machen Sie uns stark.
  • Spenden Sie für eines unserer Projekte in Greifswald.
  • Sie haben kein Geld, wollen uns trotzdem helfen? Wir freuen uns über Ihre Zeitspende für verschiedene kleine und große Aufgaben.


  • Unser Service
      In unserer Geschäftsstelle erhalten Sie vielfältige Infos zum Naturschutz, unser Veranstaltungsprogramm, Broschüren und
    vieles mehr...

     

     

     

     

     

     
    Aktuell
    Archiv
    Veranstaltungen
    Projekte
    Fachgruppen
    Mitmachen
    Natur
    Kontakt